Regionalkoordinierende

Tobias Bach
Regionalkoordinierender Berlin/Brandenburg
tobias.bach@bundjugend.de
fon 030 – 39 84 85 86 (Mo – Do 10 – 16 Uhr)

„Während meines Studiums u. a. der Geographie in Karlsruhe war ich viel in der Umweltbildung aktiv und habe z. B. mit Schulklassen konsumkritische Stadtführungen durchgeführt. Jetzt bin ich in Berlin und Brandenburg für die Projektkoordination von Klasse Klima verantwortlich. Du hast Lust, Projekttage oder eine Klima-AG an deine Schule zu holen? Du möchtest selbst im Klimaschutz aktiv werden und Kindern und Jugendlichen klimafreundliche Handlungsoptionen näherbringen? Du hast noch ganz andere Ideen? Ich freu mich über deine Nachricht! Es zeigt sich in letzter Zeit immer deutlicher: Kinder und Jugendliche sind beim Klimaschutz diejenigen, auf die wir am meisten zählen können. Klasse Klima ist ein prima Möglichkeit, sie dabei mit Rat und vor allem Tat zu unterstützen. Bist du dabei?“

Tobias Blase
Regionalkoordinierender NRW *Elternzeitvertretung*
tobias.blase@bundjugend-nrw.de
fon 015678 316075 (Mo 10-14 Uhr, Mi 12-16 Uhr)

„Seit März 2020 bin ich Regionalkoordinator in Vertretung für Jana. Damit bin ich euer Ansprechpartner in NRW, wenn ihr Klasse Klima an eure Schule bringen wollt, euch als Freiwillige einbringen möchtet oder sonstige Ideen, Fragen und Anregungen rund um das Projekt habt.
Ich habe dieses Jahr meinen Bachelor in Erziehungswissenschaft abgeschlossen und studiere nun Politikwissenschaften und Philosophie. Nebenbei war ich in verschiedenen politischen und klimagerechten Bildungsprojekten aktiv. Besonders interessieren mich neben den Möglichkeiten Klimaschutz im Alltag umzusetzen, die Möglichkeiten der politischen Einflussnahme auch von jungen Schüler*innen – wie es auch Fridays for Future bereits vormachen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn wir mit Klasse Klima neue Wege finden miteinander zu lernen und den Weg in eine bessere Zukunft für alle Lebewesen gemeinsam zu gestalten.“

Jana Roes
Regionalkoordinierende NRW *in Elternzeit*
jana.roes@bundjugend-nrw.de
fon 0221 – 724710 (Di + Do 10 -14 Uhr)

„Ich bin eure Ansprechpartnerin in NRW, wenn ihr „Klasse Klima“ an eure Schule bringen wollt, euch als Freiwillige einbringen möchtet oder sonstige Ideen, Fragen, Anregungen rund um das Projekt habt. In den letzten Jahren habe ich Soziale Arbeit und Empowerment Studies studiert und war in verschiedenen anderen Bildungsprojekten aktiv. Klimaschutz heißt für mich, ein gutes Leben für alle Lebewesen möglich zu machen – jetzt und in der Zukunft. Um das zu erreichen, gibt es noch viel zu tun. Also lasst uns miteinander lernen und gemeinsam für ein nachhaltigeres und gerechteres Zusammenleben in bzw. mit unserer Welt aktiv werden.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

David Meister
Regionalkoordinierender Hessen
david.meister@bundjugend.de
fon 015678 627782 (Mi 12 – 17 Uhr)

„Wenn ihr in Hessen lebt und mit „Klasse Klima“ an Schulen gehen möchtet seid ihr bei mir genau richtig! Ich stehe euch zur Seite wenn ihr mitmachen wollt, dabei Hilfe braucht, Fragen oder zum Beispiel Anregungen habt. Sprecht mich einfach an! Ich habe Medienwirtschaft studiert und studiere außerdem gerade Umweltwissenschaften. Zusammen mit anderen Umweltschutzorganisationen habe ich schon viele Aufklärungskampagnen zu verschiedenen Themen begleitet, wobei ich gerade die Themen nachhaltiger Konsum und Mobilität spannend finde. Lasst uns zusammen zeigen, dass Klimaschutz von jedem im Alltag umgesetzt werden kann und es Spaß macht, einfach mal einen anderen Weg zu gehen!“

Jana Höbermann
Regionalkoordinierende Niedersachsen
jana.hoebermann@bundjugend.de

„Das Klima der Zukunft ist so bedeutsam für verschiedene Themen – zum Beispiel für die Artenvielfalt, die Erhaltung von Lebensräumen und die Ernährung der Weltbevölkerung – dass es in jeden Klassenraum gehört. Ich bin eure Ansprechpartnerin, wenn ihr dieses Thema an eure Schule in Niedersachsen, Bremen oder Hamburg holen wollt. In den Projekttagen besprechen wir auf der einen Seite, wie man ganz einfach in seinem Alltag den CO2 Ausstoß bedeutend reduzieren kann. Auf der anderen Seite geht es jedoch auch darum, welche politischen Mittel jungen Menschen zur Verfügung stehen, um sich für eine grundsätzliche Veränderung der klimaschädigenden Rahmenbedingungen einzusetzen. Während meines Studiums der Umweltwissenschaften habe ich viel in der Jugendbildung, auch im Bereich Antidiskriminierung gearbeitet. Jetzt freue ich mich zu helfen, der jüngeren Generation die Mittel an die Hand zu geben, um den Klimawandel zu stoppen!“

Mehr Infos zu Klasse Klima in Niedersachsen findest du auch hier. Wir kooperieren in Niedersachsen übrigens auch mit der Naturfreundejugend. Mehr Infos zur Naturfreundejugend findet ihr hier.

Max Ramezani
Regionalkoordinierender Thüringen/Sachsen-Anhalt
max.ramezani@bundjugend.de

„Seit Mai 2019 bin ich Regionalkoordinator für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zuvor habe ich wissenschaftlich in den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz sowie als Trainer in Jugendleitercard-Ausbildungen gearbeitet. Nach meinem Freiwilligen Ökologischen Jahr bei der BUNDjugend habe ich Politikwissenschaft und Umwelttechnik in Berlin, Lyon, Paris und Jena studiert.“

Annika Backes
Regionalkoordinierende Rheinland-Pfalz
annika.backes@bundjugend.de

„Klimaschutz, Artenvielfalt und Nachhaltigkeit haben zunehmend an Bedeutung gewonnen. Wenn auch Ihr einen Beitrag hierzu leisten wollt, in Rheinland-Pfalz lebt und an dem Projekt „Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft“ teilnehmen möchtet, dann bin ich eure Ansprechpartnerin. Ich stehe euch zur Seite, wenn ihr Klasse Klima an eure Schule bringen wollt, euch als Freiwillige einbringen möchtet oder weitere Anregungen und Fragen habt. Ich mache gerade meinen Master in Soziologie und habe Psychologie und Soziologie im Bachelor studiert. Bereits seit einiger Zeit bin ich aktives Mitglied der Hochschulgruppe Students for Future und bin überzeugt, dass eine nachhaltige und klimaschonende Lebensweise viele neue Optionen eröffnet und es Spaß macht, alternative Wege zu gehen.“

Leonie Schröpfer
Regionalkoordinierende Schleswig-Holstein
leonie.schroepfer@bundjugend.de

„Moin! Ich bin Regionalkoordinatorin für das Projekt Klasse Klima in Schleswig-Holstein. Bildung ist für mich ein wichtiger Schlüssel für eine (klima-)gerechte Zukunft und deshalb möchte ich euch unterstützen, kraftvolle, kreative und ermutigende Bildungsräume im hohen Norden zu gestalten. Kontaktiert mich also gerne, wenn ihr das Projekt „Klasse Klima“ an eure Schule bringen wollt oder euch als Freiwillige im Projekt einbringen möchtet. Ich selbst studiere zur Zeit Transformationsstudien im Master und beschäftige mich seit langem sowohl praktisch als auch theoretisch mit Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ich freue mich auf unsere gemeinsamen Projekte voller Spaß und Hoffnung für eine lebenswerte Zukunft für alle.“

Sarah Schüürmann
Regionalkoordinierende Sachsen
sarah.schuurmann@bundjugend.de

„Wenn ihr in Sachsen „Klasse Klima“-aktiv werden möchtet, schreibt mir gerne! Wünscht ihr euch einen Projekttag oder eine AG  zum Thema Klimaschutz an eurer Schule? Oder überlegt ihr euch als Freiwillige zu engagieren? Ich stehe euch dazu bei Fragen und Ideen rund um das Projekt mit Rat & Tat zur Seite. Über Klimaschutz zu lernen, zu diskutieren, sich damit auseinanderzusetzen und selber was zu unternehmen – also das Zusammenbringen von Kopf, Herz und Hand – finde ich total wichtig! Lasst uns was bewegen!“

Ina Lillich
Regionalkoordinierende Baden-Württemberg
ina.lillich@bundjugend-bw.de
fon 015678 350999 (Do 11-17 Uhr)

„Ich bin eure Ansprechpartnerin für Klasse Klima in Baden-Württemberg. Ihr wollt das Projekt an eure Schule bringen, selbst als Freiwillige aktiv werden, habt Fragen oder Anregungen zum Projekt? Dann schreibt mir gerne! Aktuell studiere ich in Freiburg Philosophie und bin außerdem seit einigen Jahren in der Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU e.V.) aktiv. Meine Psychologie-Masterarbeit habe ich der Frage gewidmet, wie Menschen es schaffen, dauerhaft ökologisch nachhaltig zu handeln. Außer zum CO2-sparen im eigenen Alltag möchte ich junge Menschen ermutigen, ihre politische Stimme zu nutzen und gemeinsam für klimaschützende Rahmenbedingungen einzutreten. Klimaverträgliche Lebensweisen und ein gutes Leben für Alle gehen für mich Hand in Hand. Lasst uns gemeinsam Wege entdecken, wie wir beides mit Spaß umsetzen und dabei eine Menge Neues lernen können!“