Klimawandel

Wissen erarbeiten

AG, Projekttag, Projektwoche

Zielgruppe: 5. bis 7. Klasse
Zeit: etwa 20 Minuten
Platzbedarf: Klassenraum
Ziele: Die Schüler*innen …

  • kennen Eigenschaften und Wirkung von CO2.

Ablauf:

  • Dies ist ein Experiment, welches am besten vor der Gruppe durchgeführt wird.
  • Ein Päckchen Backpulver wird in das Glas geschüttet und ein wenig Essig dazu-
  • gegeben, sodass das Pulver gerade so bedeckt ist.
  • Die Mischung beginnt nun zu schäumen und bildet CO2. Es sollte etwa eine halbe
  • Minute gewartet werden.
  • In dieser Zeit wird das Teelicht angezündet und in die kleine Schüssel gestellt.
  • Jetzt wird das Glas genommen und über die Flamme geneigt, sodass die Flüssigkeit zwar in ihrer Nähe ist, aber nicht über die Kerze gekippt wird.
  • Die Flamme flackert unruhig, wird kleiner und erlischt schließlich.
  • Geschieht dies nicht, kann folgendes ausprobiert werden:
  • eine kleinere Schüssel nehmen
  • das Mischverhältnis ändern (mehr oder weniger Essig)
  • länger oder kürzer warten, bevor das Gefäß über die Kerze geneigt wird
  • ein wenig Wasser in die Schüssel der Kerze geben (aber nicht so viel, dass sie anfängt zu schwimmen)
  • Erklärung: Das CO2, welches beim Mischen von Essig und Backpulver entsteht, ist schwerer als Luft.
  • Daher sammelt sich das CO2 direkt über dem Backpulver und dem Essig am Boden des Glases und verdrängt die normale Luft, die vorher darin war, nach oben.
  • Wenn man jetzt das Glas über der Flamme neigt, fließt das CO2 aus dem Glas in die Schüssel. Dort verdrängt es wieder die Luft und bleibt in der Schüssel.
  • Nun braucht eine Flamme Sauerstoff, um zu brennen. Ohne Sauerstoff erlischt sie.

Material:

  • Essig (z. B. Apfelessig)
  • Backpulver
  • Teelicht
  • kleine Schüssel
  • hohes Glas

Quelle: Der kleine Forscher.de (2014): Experiment 19: Mit Essig und Backpulver eine Kerze löschen.

Zurück zur Methodensuche