Am 6. Dezember 2016 hatten die Mädchen der Schloss Mädchen Realschule einmal ein ganz anderes Nikolauserlebnis. Dort kam nicht der Nikolaus in die Klassen, sondern jeweils 2 bis 3 Schülerinnen der 7b, die mit ihnen einen Projekttag zum Thema Klimaschutz durchführten.
In Kleingruppen hatten sich die Mädchen circa drei Monate Zeit genommen, um sich mit verschiedensten Themen des Klimawandels bzw. -schutzes auseinanderzusetzen. Die Gruppen bearbeiteten selbständig – mit Unterstützung ihrer Lehrerin Frau Rahimi – jeweils eines der Themen und bereiteten es so vor, dass ein spannender Aktionstag für die einzelnen Klassen entstand. Die fünften Klassen befassten sich mit dem Thema Müll. Für die sechsten Klassen wurde das Thema Energie vorbereitet und mit den siebten Klassen ein Klimafrühstück durchgeführt. Mit Klimagerechtigkeit beschäftigten sich die achten Klassen und die neunten Klassen befassten sich mit Mikroplastik im Wasser.

Die Mädchen der 7b waren vor dem Tag sehr aufgeregt, waren aber nach diesem Schultag sehr stolz auf sich und berichteten:
„Es hat Spaß gemacht, Lehrerin zu sein.“
„Es hat viel Freude gemacht, weil Schüler*innen auch nachgefragt haben.“
„Ich habe viel dazu gelernt.“
„Ich habe gelernt, dass man die Umwelt schützen muss.“
„Man muss auf kleine Dinge achten, z.B. brauche ich nicht jede Woche eine neue Jeans.“
„Die Vorbereitung hat mich zum Nachdenken gebracht.“

Von Tanja Helm.